Wilhelm Sanberg Schule Frankenhardt

Seitenbereiche

Die Kompetenzanalyse (Profil AC)

In der Gemeinschaftsschule findet die Kompetenzanalyse zuk├╝nftig in der 8. Jahrgangsstufe statt.

Was ist die Kompetenzanalyse genau?

Da sich die Arbeitswelt mehr und mehr ver├Ąndert und die Anforderungen in der Berufswelt steigen, wird eine m├Âglichst individuelle F├Ârderung unserer Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler immer wichtiger. Diese F├Ârderung soll sich nicht nur auf fachliche Kompetenzen beschr├Ąnken. Der folgenden ├ťbersicht k├Ânnen Sie entnehmen, welche Bereiche bei der Kompetenzanalyse bewertet und gef├Ârdert werden sollen:

  • Methodische Kompetenz       
  • Soziale Kompetenz    
  • Personale Kompetenz    
  • Kulturtechnische Kompetenz    
  • Berufsspezifische Kompetenz

Eine individuelle F├Ârderung setzt voraus, dass alle zu f├Ârdernden Kompetenzen aller f├╝nf Bereiche bei jedem Sch├╝ler zun├Ąchst m├Âglichst objektiv bewertet werden, um in Erfahrung zu bringen, wie stark die einzelnen Kompetenzen ausgepr├Ągt sind. 
Auf diese Weise kann ein pers├Ânliches Kompetenzprofil erstellt werden. 
Dieses pers├Ânliche Kompetenzprofil bildet dann Ansatzpunkte f├╝r eine gezielte, individuelle F├Ârderung in den f├╝nf Kompetenzbereichen.

Wie l├Ąuft die Kompetenzanalyse ab?

W├Ąhrend der Kompetenzanalyse m├╝ssen die Sch├╝ler insgesamt 8 Aufgaben l├Âsen. Dabei handelt es sich um verschiedene Aufgabenstellungen, die entweder allein oder in Gruppen bearbeitet werden m├╝ssen.

Diese Aufgaben sind so gew├Ąhlt, dass die Auspr├Ągung einer bestimmten Kompetenz auch beobachtet und beurteilt werden kann. Soll beispielsweise die Kommunikationsf├Ąhigkeit der Sch├╝ler beobachtet und beurteilt werden, geschieht dies im Rahmen einer Gruppenaufgabe, deren L├Âsung es erfordert, dass die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler miteinander reden, um so gemeinsam zu einer L├Âsung der Problemstellung zu gelangen. 

Um den Umgang mit dem Computer beobachten und beurteilen zu k├Ânnen m├╝ssen die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler z.B. eine Aufgabe mit dem Computer bearbeiten, wie z.B. einen Text formatieren. Diese Aufgabe erfolgt dann in Einzelarbeit.

Wie lange dauert die Kompetenzanalyse?

F├╝r jede Aufgabe haben die Sch├╝ler etwa eine Schulstunde, also 45 Minuten Zeit. Insgesamt m├╝ssen 8 Aufgaben bearbeitet werden. Man ben├Âtigt also insgesamt 8 Schulstunden, um alle Aufgaben zu bearbeiten.

Die Bearbeitung der 8 Aufgaben erstreckt sich daher ├╝ber einen Zeitraum von 8 Unterrichtswochen. Da die Sch├╝ler einzeln beobachtet und beurteilt werden m├╝ssen, ist es nicht m├Âglich, die Kompetenzanalyse mit einer kompletten Klasse/Lerngruppe durchzuf├╝hren. Die Sch├╝ler werden daher in 4er-Gruppen eingeteilt. Teilt man eine Klasse mit 20 Sch├╝lern in 4er-Gruppen auf so erh├Ąlt man 5 Gruppen. Da jede der 5 Gruppen 8 Stunden f├╝r die Bearbeitung der Aufgaben ben├Âtigt, betr├Ągt der Zeitaufwand f├╝r die Durchf├╝hrung der Kompetenzanalyse also insgesamt etwa 40 Stunden. Im Stundenplan wurde daher eine Stunde speziell f├╝r die Kompetenzanalyse eingeplant. 

Wie werden die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler bewertet?

Um eine m├Âglichst objektive Beurteilung zu erhalten, wird jede Sch├╝lerin und jeder Sch├╝ler von zwei Lehrkr├Ąften beobachtet und beurteilt. Beide Beurteilungen werden dann zu einer Lehrerbeurteilung zusammengefasst. Jede Sch├╝lerin und jeder Sch├╝ler wird auch im Rahmen von Gruppenarbeiten individuell bewertet.

Welche Ziele werden mit der Kompetenzanalyse verfolgt?

Da die Aufgaben der Kompetenzanalyse alle Kompetenzbereiche ber├╝cksichtigen, die f├╝r die berufliche Handlungskompetenz und f├╝r die damit verbundene berufliche Integration relevant sind, ist die Kompetenzanalyse ein Element der Berufswegeplanung bzw. Berufsfindung.  Das Ergebnis der Kompetenzanalyse (das pers├Ânliche Kompetenzprofil) zeigt St├Ąrken und Talente der Sch├╝ler aus dem ├╝berfachlichen Bereich auf und unterst├╝tzt sie auch bei der Entwicklung realistischer Berufsvorstellungen. Auch f├╝r die Entscheidung f├╝r eines der drei Wahlpflichtf├Ącher ab Klasse 8 (Gesundheit und Soziales, Natur und Technik, Wirtschaft und Informationstechnik) kann das Ergebnis herangezogen werden.

Weitere Ziele der Kompetenzanalyse:

  • Erfassung der ├╝berfachlichen Kompetenzen einer Sch├╝lerin / eines Sch├╝lers      
  • Wahrnehmung der St├Ąrken einer Sch├╝lerin / eines Sch├╝lers        
  • Erkennen von Ansatzpunkten f├╝r die Erstellung individueller F├Ârderangebote         
  • Einbeziehung der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler sowie der Eltern als wichtige Partner im Lernprozess zur Ausbildungsreife

Kontakt

Wilhelm-Sandberger-Schule
Frankenhardt

Schulstraße 5
74586 Frankenhardt-Honhardt

Tel.: 07959 - 824

Fax: 07959 - 25 35

E-Mail schreiben

Sekretariat

Mo - Fr 07:30 - 12:00 Uhr
  Ansprechpartner: Frau Köhler